Kinder von KZ-Häftlingen – eine vergessene Generation

Veranstaltungshinweis

Wir machen auf die folgende Veranstaltung der VVN/ BdA Münster und der Emanzipatorischen Antifa Münster aufmerksam, die wir wichtig finden:

Kinder von KZ-Häftlingen – eine vergessene Generation

Lesung mit der Zeitzeugin Ingelore Prochnow und mit Ronja Hesse (Lagergemeinschaft Ravensbrück/ Freundeskreis e.V.)

Ingelore Prochnow kam im KZ Ravensbrück zur Welt, und überlebte als Baby wohl nur durch die Solidarität unter den Frauen. Seit den 80er Jahren hat sie sich auf die Spurensuche nach ihrer Vergangenheit und Herkunft gemacht, und konnte so ihre Geschichte rekonstruieren. Im April 2011 wurde von der „Lagergemeinschaft Ravensbrück/ Freundeskreis e.V.“ das Buch: Kinder von KZ-Häftlingen – Eine vergessene Generation, herausgegeben, an dem auch Ingelore Prochnow mitgearbeitet hat. Heute lebt sie in Bielefeld und hat zwei Kinder.

Samstag, 2. November 2013
16:00 Uhr
Geschichtsort Villa ten Hompel, Kaiser-Wilhelm-Ring 28

Mit freundlicher Unterstützung durch das Frauenreferat des AStA Münster

Ausschluss:
Die Veranstalter_innen behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen, und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind, oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.